Inhalt abgleichen

Uveitis ist die Bezeichnung für die Entzündung der mittleren Augenhaut (Uvea). Bei einer Uveitis ist das Auge gerötet, es besteht eine schmerzhafte Lichtempfindlichkeit und das Sehen verschlechtert sich. Die Symptome entwickeln sich oft schleichend. Am häufigsten wird die Entzündung durch Infektionen oder durch entzündliche Knochenerkrankungen, vor allem Rheuma und Arthtritis, oder durch Autoimmunerkrankungen verursacht. Bei Infektionskrankheiten, wie beispielsweise Borreliose oder Tuberkulose kann es zu einer Uveitis kommen.

Krankheitsbeschreibung

Morbus Crohn

Morbus Crohn (M. Crohn) ist eine chronisch entzündliche Darmerkrankung, die meist bei jungen Erwachsenen zwischen dem 20. und dem 40...
Krankheitsbeschreibung

Borreliose (Lyme-Borreliose)

Der Name Lyme (sprich Leim) leitet sich von einer kleinen Stadt im amerikanischen Bundesstaat Connecticut her, in der 1975 rasch hintereinander zahlreiche Fälle einer Gelenkentzündung auftraten.Umfang..