Inhalt abgleichen

Krampfadern (Varizen) sind knotige Erweiterungen der oberflächlichen Venen.
Mögliche Ursachen sind zum einen eine genetisch bedingte Venenwand- bzw. Bindegewebsschwäche, oder Venenerkrankungen. Liegen Krampfadern vor, spricht man von einer Varikose.
Krampfadern führen anfangs zu einem Spannungs- oder Schweregefühl in den Beinen. Außerdem kann die Haut über der Krampfader jucken und es können nächtliche Wadenkrämpfe auftreten. Schreitet die Varikose fort, zeichnen sich die verdickten Venen durch die Haut ab.
Eine Varikose kann in fortgeschrittenem Stadium durch die Abflussstörung des Blutes zu Schäden im Bein, besonders im Bereich des Unterschenkels führen. Diese zeigen sich an einer einseitigen Beinschwellung, Schweregefühl, Juckreiz oder nächtlichen Wadenkrämpfen.

Ratgeberartikel

Schüßler

Bei der Schüßler Therapie werden Mineralsalze in homöopathischer Dosierung (Potenzierung) verwendet. Die Heilmethode geht auf den Arzt Dr...
Ratgeberartikel

Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur ist ein eigenes, von der Körperakupunktur unabhängiges System der Akupunktur...
News

Bluttest findet Ursache für Krampfadern

Mit einem einfachen Bluttest soll sich die Ursache von Krampfadern herausfinden lassen: Der Hormonspiegel verrät, ob ein bestimmter, nach Operationen oft wiederkehrender Krampfadertyp vorliegt. mp Bo..
Ratgeberartikel

Blutegeltherapie

Die Blutegeltherapie ist ein uraltes Heilverfahren, das im letzten Jahrhundert in Vergessenheit geraten war und nur selten eingesetzt wurde...