Inhalt abgleichen

Der reine Verlust eines oder mehrerer Interessensgebiete kann (nicht nur im Kindes- und Jugendalter) auf eine Entwicklungsphase mit entsprechenden Veränderungen hindeuten und sollte zunächst nicht überbewertet werden. Tritt der Verlust sonst üblicher Interessen aber gehäuft und in Verbindung mit allgemeiner Antriebslosigkeit, Appetitlosigkeit und einer negativen Grundstimmung auf und hält über längere Zeit an, kann dies symptomatisch für eine Depression sein.

News

Tai Chi gegen Depressionen bei Senioren

Regelmäßige Tai-Chi-Trainingseinheiten können Senioren dabei helfen, erfolgreich gegen Depressionen vorzugehen...
Ratgeberartikel

Reiki

Reiki bedeutet übersetzt "universelle Lebensenergie" und ist eine über 2500 Jahre alte Heiltechnik , die 1922 von dem christlichen Mönch Mikao Usui in Japan entwickelt bzw. wiederentdeckt wurde...
Krankheitsbeschreibung

Depressionen

Ursprünglich gab es die Einteilung in die neurotische bzw. reaktive und die endogene depressive Störung...