Inhalt abgleichen

Durchfall (medizinisch: Diarrhoe) bezeichnet den weichen bis flüssigen Stuhl, der öfter als dreimal täglich abgesetzt wird. Damit einher geht meist ein unbeherrschbarer Stuhldrang. Es gibt akuten und chronischen Durchfall.
Akuter Durchfall, der häufig von Bauchschmerzen, Übelkeit und Fieber begleitet wird, ist an sich zunächst kein Grund zur Beunruhigung, da es sich dabei um eine Schutzreaktion des Körpers handelt, der auf diese Weise eingedrungene Krankheitserreger oder Gifte ausscheiden möchte. Erst, wenn das Fieber sehr hoch ansteigt, also die 39°C übersteigt, oder der Durchfall sehr stark ist oder länger als eine Woche anhält und damit eine Dehydrierung (Entwässerung) des Körpers droht, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Die Ausnahme bilden Säuglinge und Kleinkinder. Mit ihnen sollte man bei Durchfall sofort zum Arzt gehen, da sehr schnell ein lebensbedrohlicher Flüssigkeitsverlust eintreten kann.
Chronischer Durchfall beginnt meist schleichend und liegt häufig an einer Störung der natürlichen Regelungsprozesse des Darms.

News

Möglicher Impfstoff gegen Malaria entwickelt

Wissenschaftler haben einen Impfstoff gegen Malaria erfolgreich getestet. Mit dem neuen Wirkstoff konnten sie einen Impfschutz von bis zu 100 Prozent erreichen...
News

Studie zeigt: Darmspiegelungen schützen wirkungsvoll vor Darmkrebs

Eine groß angelegte Studie belegt deutlich, dass regelmäßige Darmspiegelungen die Wahrscheinlichkeit für Darmkrebs signifikant verringern können...
News

Sicher Reisen trotz Lebensmittelallergie

Wer mit einer Lebensmittelallergie in den Urlaub fährt oder beruflich im Ausland unterwegs ist, hat oft große Schwierigkeiten, mit dem fremden Essen zurecht zu kommen...
Krankheitsbeschreibung

Colitis Ulcerosa

Die colitis ulcerosa ist eine chronische Entzündung der Schleimhaut im Dickdarm...
News

Darmgrippe: Ansteckung mit Norovirus auch im Frühjahr möglich

Noroviren sind derzeit in Deutschland auf dem Vormarsch. Diese hoch ansteckenden Erreger verursachen Erbrechen und Durchfall...
Krankheitsbeschreibung

Divertikulose (Divertikulitis)

Als Divertikel bezeichnet man sackförmige Wandausstülpungen in Hohlorganen...
Krankheitsbeschreibung

Schilddrüsenüberfunktion

Die Schilddrüsenüberfunktion ist eine häufige Erkrankung, bei der es zu einem Überschuss an Schilddrüsenhormonen im Körper kommt...
Krankheitsbeschreibung

Laktoseintoleranz

Die Laktoseintoleranz ist eine Unverträglichkeit von Milchzucker (Laktose), die durch einen Mangel am Enzym Laktase entsteht...
Krankheitsbeschreibung

Darmkrebs

Darmkrebs ist eine der häufigsten Krebsformen. In Deutschland ist sie bei Männern und Frauen die zweithäufigste Krebserkrankung...
Krankheitsbeschreibung

Morbus Crohn

Morbus Crohn (M. Crohn) ist eine chronisch entzündliche Darmerkrankung, die meist bei jungen Erwachsenen zwischen dem 20. und dem 40...

Anzeigen