Inhalt abgleichen

Der medizinische Fachausdruck für die Entzündung der Bindehaut des Auges ist Konjunktivitis. Sie ist charakterisiert durch Juckreiz, das Gefühl, einen Fremdkörper im Auge zu haben, sowie Brennen und zum Teil starke Schmerzen. Dabei ist die Bindehaut verstärkt durchblutet und gerötet, teilweise stark angeschwollen, was zu einer Verengung der Lidspalte führt. Das Auge tränt und ist lichtempfindlich, wodurch die Tendenz entsteht, es zusammenzukneifen. Die Ursachen sind vielfältig. Eine einfache akute Bindehautentzündung kann bereits durch die mechanische Reizung durch Staub, Rauch oder trockene Luft entstehen. Die Therapie besteht dann darin, das Auge möglichst zu schonen und zu beruhigen, möglicherweise Augentropfen oder eine Salbe zu verabreichen, damit es ausheilen kann. Auch Allergien können zu einer Überreizung und Entzündung der Bindehaut führen. Hierbei muß dann möglichst das auslösende Allergen vermieden werden und ebenfalls das Auge weitestgehend geschont. Eine Bindehautentzündung kann aber auch durch Bakterien verursacht sein. Diese ist dann ansteckend und charakteristischerweise sind bald beide Augen betroffen. Die Behandlung muß in diesem Fall durch Antibiotika erfolgen.

News

Neuer Wirkstoff könnte Masern-Ausbrüche eindämmen

Ein neues Medikament könnte infizierte Personen vor einer Masern-Erkrankung schützen und gleichzeitig die Ausbreitung des Virus verhindern...
Krankheitsbeschreibung

Borreliose (Lyme-Borreliose)

Der Name Lyme (sprich Leim) leitet sich von einer kleinen Stadt im amerikanischen Bundesstaat Connecticut her, in der 1975 rasch hintereinander zahlreiche Fälle einer Gelenkentzündung auftraten.Umfang..
Krankheitsbeschreibung

Tripper (Gonorrhö)

Der Tripper, medizinisch auch als Gonorrhö bezeichnet, ist eine der häufigsten sexuell übertragbaren Krankheiten.Es handelt sich um eine Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Neisseria gonorrho..